FLYING GOOSE Sriracha scharfe Chilisauce – ohne Glutamat

Die berühmte Flying Goose Sriracha Sauce gibt es auch ohne den Geschmacksverstärker Glutamat. Die Sauce einen Chilianteil von 61 % aus sonnengereiften Chilisauce. Sie entspricht damit der scharfen Sriracha Chili Sauce von Flying Goose. Die Fasche hat einen weißen Deckel.

Von allen Lebensmittelzutaten hat Mononatriumglutamat, auch bekannt als MNG, einen schlechtesten Ruf. Auf den Anti-MSG-Websites wird es mit einer breiten Palette von Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht, darunter Alzheimer, Krebs, Hirnschäden, Herzerkrankungen, Krampfanfälle, Fruchtbarkeitsprobleme, Gedächtnisverlust, Stottern und andere.

Für die meisten Menschen ist Glutamat ein Zusatzstoff, der in vielen Lebensmitteln vorkommt. Andere wiederum versuchen den Geschmacksverstärker bewusst in ihrem Essen zu meiden, da sie nicht von dessen Unbedenklichkeit zu überzeugt sind. Zum Glück gibt es die Flying Goose Sriracha Sauce auch ohne Glutamat.

Die glutamatfreie Sauce hat folgende Inhaltsstoffe: Chilli 61%, Zucker, Salz, Wasser, Knoblauch, Säurungsmittel: Essigsäure, Citronsäure, Verdickungsmittel: Xanthan, Konservierungstoffe: Kaliumsorbat.

Angebot
FLYING GOOSE Sriracha scharfe Chilisauce - ohne Glutamat, scharf, weiße Kappe, Würzsauce aus Thailand, 3er Pack (3 x 455 ml)
  • Die beliebte Würzsauce kreiert in der thailändischen Küstenstadt Si Racha: Flying Goose Sriracha scharfe Chilisauce aus 61% sonnen gereiften Chilischoten, ohne Geschmacksverstärker
  • Die Sriracha scharfe Chilisauce ohne Glutamat überzeugt durch ausgewählte Zutaten und einem unverwechselbaren würzigen Geschmack aus Chilis und Knoblauch
  • Der Klassiker der beliebten Sriracha Sauce ohne Glutamat verleiht jedem Gericht feurige Schärfe - ideal zum Würzen, Dippen oder Marinieren
  • Schnell und einfach geröstetes oder kaltes Fleisch, Sandwiches, Suppen, Salate, Tapas und viele weitere Mahlzeiten mit der vielfältigen Sriracha Sauce verfeinern und zubereiten
  • Lieferumfang: Flying Goose Sriracha Chilisauce scharf ohne Glutamat - vegetarisch und glutenfrei - 3er Pack (3 x 455 ml)

Sriracha Sauce ohne Glutamat ist sehr scharf

Die Sriracha Sauce ist nach der thailändischen Küstenstadt Si Racha benannt. Dort wurde die Sauce zu Fischgerichten serviert. Die Sauce ist sehr scharf. Der Grund dafür ist der hohe Chilianteil von 61 %. Wenn Sie die Flying Goose Sriracha Sauce ohne Glutamat zu ersten Mal probieren, dann sollte Sie die Sauce vorsichtig portionieren. Geben Sie erst einmal ein paar Tropen auf den Tellerrand. Sie können auch eine Sauce mit einem geringeren Anteil an Chili probieren, wenn Ihnen diese Sauce zu scharf ist. Bei Flying Goose finden Sie eine breite Auswahl an herzhaften und pikanten Sriracha Saucen.

Wozu passt die Sriracha Sauce ohne Glutamat

Die Sriracha ohne Glutamat kann natürlich genauso wie die normale Sriracha Chili Sauce verwendet werden. Sie passt am besten zu Fischgerichten, Meeresfrüchten und Garnelen. Auch beim Grillen, Marinieren und Kochen kann Sie den Gerichten eine herzhafte Schärfe geben. 

Für viele Menschen wird die Sauce als Ersatz für Ketchup und Senf genommen. Besonders beliebt ist die Mischung mit Mayonnaise, die sehr geht auf die Pommes Frites, den Döner oder den Burger passt. Die Sauce passt auch sehr gut zu Nudel- und Reisgerichten.  

Was ist Glutamat

Der japanische Chemiker Kikunae Ikeda erkannte Anfang des 20. Jahrhunderts die Bedeutung der in der ostasiatischen Küche verwendeten natürlichen Geschmacksverstärker und suchte das wirksame Prinzip für den damit zusammenhängenden Geschmack, den er Umami nannte. Ihm war aufgefallen, dass die japanische Dashi-Brühe aus Katsuobushi und Kombu einen besonderen Geschmack hatte, der zu diesem Zeitpunkt wissenschaftlich noch nicht beschrieben worden war und sich von den Geschmacksrichtungen süß, salzig, sauer und bitter unterschied.

Ikeda isolierte im Jahr 1908 Glutaminsäure durch wässrige Extraktion aus der Alge Laminaria japonica (Hauptquelle für Kombu) als neuen Geschmacksstoff. Um zu überprüfen, ob Glutamat für den Umami-Geschmack verantwortlich war, erforschte Ikeda die Geschmackseigenschaften zahlreicher Glutamatsalze wie Calcium-, Kalium-, Ammonium- und Magnesiumglutamat. Unter diesen Salzen war Natriumglutamat das am besten lösliche und wohlschmeckendste und ließ sich leicht kristallisieren. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mononatriumglutamat)

Das von der EU zugelassene Glutmat als Zusatzstoff wird in 5 einzelne Stoffe unterschieden: Natriumglutamat, Kaliumglutamat, Calciumglutamat, Glutaminsäure und Magnesiumglutamat.

Diese Glutamate wurden von der EU als unbedenklich eingestuft.